Aktuelle Seite: Home > Inhaltsstoffe > Ätherische Öle


Rosenöl

Rose

Rosenöl ist ein ätherisches Öl, das durch Wasserdampfdestillation aus Rosenblüten gewonnen wird. Es gilt als eines der teuersten ätherischen Öle.

Geschichte

Rosenöl war bereits in der Antike bekannt, obwohl die Technik der Wasserdampfdestillation damals noch nicht zur Verfügung stand. Der griechische Philosoph und  Naturforscher Theophrastos von Eresos beschrieb im vierten Jahrhundert v.u.Z. ein Verfahren zur Gewinnung von Rosenöl durch Extraktion der Blüten mittels Sesamöl. Rosenöl wurde z.B. im alten Griechenland dem Wein zugesetzt. Plinius der ältere berichtet, das Rosenöl von den Römern als Parfüm aber auch zum Beduften von Nahrungsmittel verwendet wurde.

Die Destillation von Rosenöl wurde vermutlich in Persien erfunden. Eine historische Quelle aus dem Jahr 810 belegt die Lieferung von dreisigtausend Flaschen Rosenwasser, ein Nebenprodukt der Wasserdampfdestillation, nach Bagdad. Die Technik der Gewinnung von ätherischen Ölen aus Blüten durch Wasserdampfdestillation kam um das Jahr 1000 nach Europa, und sollte später eine wichtige Rolle in der Parfumeurskunst spielen.

Die Kultivierung von Rosen zur Gewinnung von Rosenöl stammt wie das Destillationsverfahren aus Persien. Von dort aus breitete sie sich nach Indien, das nördliche Afrika und die Türkei, später auch nach Europa aus. In Bulgarien, heute der größte Hersteller von Rosenöl, begann der Rosenanbau im Jahr 1710 in der als Rosental bekannten Region zwischen Kasanlak und Karlovo. Heute stammen etwa 70% der Weltweiten Produktion von Rosenöl aus Bulgarien. Auch im Südwesten der Türkei und in Südfrankreich gibt es eine bedeutende Rosenöltradition und in Marokko wird in El-Kelâa M´Gouna seit den 30er Jahren Rosenöl im größerem Umfang produziert.

Herstellung von Rosenöl

Rosenöl wird hauptsächlich aus Damaszener-Rosen (Rosa damascena) und Provence-Rosen (Rosa centifolia) gewonnen. Die Herstellung ist sehr aufwendig. In der Saison für das Pflücken der Rosenblätter werden die Blüten sehr früh morgens von Hand geerntet, da dann der Gehalt an ätherischem Öl am höchsten ist. Diese Aufgabe erfordert viel Geschick und Ausdauer. Die Rosenblüten werden einzeln abgeschnitten, in Weidenkörbe gelegt und sofort zur Weiterverarbeitung in die Destillerie gefahren.

Durch Wasserdampfdestillation der von der Blüte abgetrennten Blüttenblätter wird dann das wertvolle Rosenöl gewonnen. Die Ausbeute ist mit 0,02 bis 0,05 Prozent extrem gering. Zur Gewinnung von einem Liter Rosenöl werden drei Tonnen Rosenblüten benötigt. Das bei der Destillation anfallende Rosenwasser ist ein Nebenprodukt, das ebenfalls in der Parfumindustrie verwendet wird.

Eigenschaften und Verwendung

Durch die aufwändige Herstellung und die geringe Ausbeute ist echtes Rosenöl eines der teuersten ätherischen Öle. Ein Kilogramm bulgarisches Rosenöl der Sorte Rosa Damascens kostet 5000 Euro, türkischen Rosenöl etwa 3000 Euro. Synthetisch hergestelltes, s.g. naturidentisches Rosenöl ist ungleich günstiger, reicht aber trotz guter Ergebnisse nie ganz an das Dufterlebnis von echtem Rosenöl heran. Weiterhin sind noch eher billige, nicht naturidentische "Rosenöle" verschiedenster Qualitäten Handel.

In der Parfümerie ist Rosenöl der neben Jasminöl am häufigsten eingesetzte Blumenduft. Echtes Rosenöl wird für kostbare Parfüms wie zum Beispiel Chanel № 5 und zur Beduftung von luxuriösen Lebensmitteln und Genusswaren wie Schokoladen, Likören und Tabakwaren verwendet. Außerdem wird es in der Aromatherapie eingesetzt.

Sitemap | Datenschutzerklärung | Impressum

Diese Seite ist mit Copyscape gegen den Diebstahl von Inhalten geschützt.