Aktuelle Seite: Home > Inhaltsstoffe > Ätherische Öle


Perubalsam

Balsambaum Myroxylon Balsamum, Lieferant für Perubalsam

Perubalsam oder Tolubalsam wird aus dem Harz der Balsambäume (Myroxylon balsamum) gewonnen. Die Bäume sind in Mittel- und Südamerika heimisch und werden schon seit langem zur Holzgewinnung und zur Herstellung des Balsam genutzt insbesondere in El Salvador.

Perubalsam – Inhaltsstoffe,Wirkung und Anwendung

Um das kostbare Perubalsam zu gewinnen, wird die Rinde der etwa zehn Jahre alten Bäume zunächst angeritzt und dann angeräuchert. Das austretende Harz ist von dunkelbrauner Farbe, hat einen süßlich-aromatischen Geruch und trocknet an der Luft rasch zu einer brüchigen Masse ein. Perubalsam enthält neben einem Estergemisch Zimtsäure und Vanillin, welchem es seinen süßlichen, leicht schokolade-artigen Geruch zu verdanken hat. Vermutlich haben schon die Azteken das kostbare Harz bei Räucherritualen und als Medizin eingesetzt. Auch heute noch ist Perubalsam in der Aromatherapie ein beliebtes Mittel. Sein warmer Duft soll harmonisierend und beruhigend wirken. In der moderneren Medizin wurde er zur Wundheilung in Form von Salben oder Zäpfchen eingesetzt. Eine weitere Verwendung fabd sich in der Kosmetik-Industrie, wo er lange Zeit als Fixiermittel in Duftmischungen verwendet wurde. Aufgrund der haut- und schleimhautreizenden Wirkung von Perubalsam wurde 2005 der Einsatz desselben in der EU verboten, weshalb mittlerweile das gesundheitlich unbedenklichere Perubalsamöl, welches mittels Destillation aus dem Harz gewonnen wird, zum Einsatz kommt.

Sitemap | Datenschutzerklärung | Impressum

Diese Seite ist mit Copyscape gegen den Diebstahl von Inhalten geschützt.