Aktuelle Seite: Home > Inhaltsstoffe > Ätherische Öle


Bergamotteöl

BergamotteDie Bergamotte (Citrus bergamia) gehört, wie auch die Zitrone und die Orange, zur Gattung der Zitruspflanzen. Im Gegensatz zu diesen wird sie jedoch nicht als Nahrungsmittel, sondern wegen ihrer Duftstoffe angebaut. Das ätherische Bergamotteöl wird aus den gelben Früchten der Bergamotte gewonnen. Es hat einen klaren, spritzigfrischen und lebhaften Duft und enthält, wie Muskatellersalbeiöl, Linalylacetat. Der Duft des ätherischen Öls von Bergamotte hat wie Orangenöl eine frische Zitrus-Komponente, darüber hinaus eine eindeutige eigene Note. Da die Ausbeute sehr gering ist (für einen Liter des ätherischen Öls werden 200 kg Früchte benötigt), können die Preise für reines, qualitativ hochwertiges Bergamotteöl teilweise recht hoch ausfallen. Leider gibt es auf dem Markt immer wieder Öle die mit verfälschten, minderwertigen Duftkomponenten gestreckt sind. Hier sollte also nicht nur auf den Preis, sondern auch auf die Qualität geachtet werden.

Bergamotte in der Kosmetik

Der charakteristische Duft des ätherischen Bergamotteöls ist seit Jahrhunderten ein begehrter und unerlässlicher Rohstoff für die Parfümindustrie. In unzähligen Parfüms bildet Bergamotte die Kopfnote, so erhält z.B das berühmte Kölnisch Wasser durch sie seinen typischen Geruch. Da dem Duft eine stimmungsaufhellende und ausgleichende Wirkung nachgesagt werden, wird das Öl der Bergamotte auch für Badeöle und Massageöle (z.B. kombiniert mit ätherischem Lavendelöl und Mandelöl) häufig verwendet. Immer wieder wird Bergamotteöl auch Cremes und anderen Pflegeprodukten für die Haut zugesetzt, Menschen mit unreiner Haut wenden diese gerne an.

Sitemap | Datenschutzerklärung | Impressum

Diese Seite ist mit Copyscape gegen den Diebstahl von Inhalten geschützt.