Aktuelle Seite: Home > Inhaltsstoffe > Ätherische Öle


Benzoe

BenzoeBenzoe ist das Harz des gleichnamigen Baums. Es gibt zwei Arten von Benzoebäumen, die für die Harzgewinnung genutzt werden, den Benzoe Siam-Styrax tonkinensis Craib (Siam-Benzoe), und den Benzoe Sumatra-Styrax benzoin Dryand (Sumatra-Benzoe). Während Sumatra-Benzoe ein regional begrenztes Produkt darstellt, ist die Siam-Benzoe in Kambodscha, Thailand, Laos und Vietnam verbreitet. Das Harz wird durch Einschneiden des Holzes gewonnen. An der Luft härtet das ausgetretene Harz tropfenförmig aus, und wird so gesammelt und weiter verarbeitet. Benzoe wird in Form von getrocknetem Harz (zum Räuchern) oder als ätherisches Öl (für Kosmetik und Parfüme) verwendet.

Siam- und Sumatra-Benzoe

Das sicherste Unterscheidungskriterium ist die Farbe. Siam-Benzoe ist rötlich, wogegen Sumatra-Benzoe eher dunkelbraun gefärbt ist. Auch der Duft weist Unterschiede auf, die aber vom Laien nur schwer erkannt werden. So ist der Duft des Siam-Benzoe balsamisch, haftend, leicht schokoladig mit einem Hauch von Vanille. Das Sumatra-Benzoe wirkt dagegen wärmer, süßer und um einiges cremiger. Eine besonders gute Qualität soll das Siam-Benzoe aus Laos haben.

Wirkung und Verwendung

Von den Inhaltsstoffen her unterscheiden sich beide Arten nicht wesentlich. Hauptbestandteil des Harzes sind Benzoe- und Zimtsäurester, welche auch für den Geruch verantwortlich sind. Seit Jahrtausenden ist Benzoe eines mit das wichtigste Räucherwerk in Südostasien. Auch heute noch ist es dort Bestandteil fast aller Räuchermischungen. Aber auch in Europa erfreut es sich seit langem großer Beliebtheit. So wird in der griechisch-orthodoxen Kirche nicht das Harz des echten Weihrauch-Baums, sondern größtenteils Benzoe als Kirchenweihrauch verwendet.

Neben der Verwendung als Räucherwerk kommt Benzoe ein wichtiger Platz in der Parfumindustrie zu. Benzoe soll deinfizierende und entzündungshemmende Eigenschaften aufweisen, weswegen es im Altertum bei der Behandlung von Wunden eingesetzt wurde. Außerdem werden ihm hautpflegende und aphrodisierende Wirkungen nachgesagt. Ein weiterer Grund weshalb es eine lange Tradition als Zusatz in diversen Kosmetika hat, sind seine konservierenden Eigenschaften. Benzoe macht Cremes, Körper- und Badeöle und andere Pflegemittel haltbar. Dieser Effekt wurde schon im alten Ägypten genutzt, und wird heute von der modernen Naturkosmetik wieder entdeckt.

Sitemap | Datenschutzerklärung | Impressum

Diese Seite ist mit Copyscape gegen den Diebstahl von Inhalten geschützt.