Datenschutzerklärung | Impressum

Aktuelle Seite: Home > Inhaltsstoffe > Ätherische Öle


Sandelholz

Als Sandelholz werden die Hölzer ganz verschiedener Bäume beschrieben. Echtes ätherisches Sandelhölzöl wird aus weissem und gelbem Sandelholz durch Wasserdampdestillation gewonnen.
Sandelholz Das weisse und gelbe Sandelholz (bot. Santalum album) wächst vorwiegend auf Timor und anderen ostindischen Inseln. Das wertvolle Holz wird hier gezielt angebaut und der Handel unterliegt strengen staatlichen Kontrollen. Echtes ätherisches Sandelholzöl ist äusserst kostbar, weshalb kaum ein ätherisches Öl so verfälscht angeboten wird. Da die Ausbeute sehr gering ist und das hochwertigste ätherische ÖL nur aus Bäumen gewonnen werden kann die älter als 30 Jahre sind, beträgt die Jahresproduktion von echtem indischem Sandelholz nur ca. 1000 Tonnen. Da Sandelholz nicht nur zur Gewinnung von ätherischem Öl genutzt wird, sondern auch als Räucherwerk und edles Möbelholz vor allem in Asien sehr gefragt ist, reicht die jährliche Produktion bei weitem nicht, um den Bedarf zu decken. Deshalb werden als Sandelholzöl Öle von einer Vielzahl weniger teurer Duthölzer angeboten, die mit Sandelholz gar nichts zu tun haben. So wird zum Beispiel das in der Karibik wachsende Amyris oft unter der leicht missverständlichen Bezeichnung Westindisches Sandelholz angeboten. Auch gelangt Sandelholzöl von minderer Qualität in den Handel. Die sogenannte Mysore-Qualität ist ein definierter Qualitätsstandard der staatlichen Destillen in Shimoga und Mysore, es befindet sich allerdings mehr als Mysore-Qualität deklariertes ätherisches Sandelholzöl im Handel als diese Destillen produzieren.

Der Duft und die Wirkung von Sandelholz

In Indien spielt Sandelholz in der Ayurveda Lehre eine bedeutende Rolle. Ebenso ist es in der tibetischen und traditionellen chinesischen Heilkunde verwurzelt. Sowohl im Hinduismus und im Buddhismus wird Sandelholz als Räucherwerk für Rituale und Meditationen verwendet. Sandelholz ist ausserdem einer der grossen klassichen Düfte. Der balsamische samtigte Holzduft hat eine warme männliche Note und ist bei der Parfümherstellung unverzichtbar. Die aphrodisierende Wirkung, die dem Duft von Sandelholz nachgesagt wird, wird durch wissenschaftliche Erkenntnisse untermauert. Untersuchungen ergaben, dass Sandelholzduft dem männlichen Pheromon Androstenol stark ähnelt, ebenso enthält Sandelholz einen Stoff der in seiner Struktur dem männlichen Sexualhormon Testosteron sehr ähnlich ist, weshalb es für Düfte mit einer erotischen Komponente und für anregende Massageöle prädestiniert ist.

Sitemap | Kontakt

Diese Seite ist mit Copyscape gegen den Diebstahl von Inhalten geschützt.