Aktuelle Seite: Home > Inhaltsstoffe > Ätherische Öle


Teebaumöl

TeebaumTeebaumöl ist die gängige Bezeichnung für das australische Teebaumöl. Das ätherische Öl wird aus der Rinde und den Blättern des australischen Teebaums (Melaleuca alternifolia) aus der Familie der Myrtenheiden (Melaleuca) durch Wasserdampfdestillation gewonnen. Einige ätherische Öle, die aus anderen Arten Melaleuca-Arten, z.B. Melaleuca leucadendra und Melaleuca viridiflora gewonnen werden, werden ebenfalls als Teebaumöl bezeichnet.

Eigenschaften von Teebaumöl

Teebaumöl enthält beinahe 100 verschiedene Substanzen, darunter etliche natürliche Alkohole, auf welche auch die antibakterielle, antiseptische und antifungizide Wirkungen des Teebaumöls zurückzuführen sind. Insbesondere die antifungizide Wirkung von Teebaumöl ist stärker als die von Manukaöl, Cajeput, Niaouli und Eukalyptusöl. Die Aborigines nutzen Teebaumöl bei Zahnfleischentzündungen, Erkältungskrankheiten und Hautinfektionen. Die europäischen Einwanderer begannen das Öl auch zu verwenden, bis es dann durch die Entdeckung des Penicillins und Antibiotika weitgehend in Vergessenheit geriet. Heute erfährt Teebaumöl wieder eine verstärkte Aufmerksamkeit und sein Potential zur medizinischen Nutzung ist Gegenstand verschiedener wissenschaftlicher Studien. Bei der Verwendung von Teebaumöl sollte man jedoch beachten, dass das ätherische Öl auch eine stark reizende Wirkung hat und insbesondere das Verschlucken des konzentrierten Öls zu erheblichen Schäden der Lunge führen kann. Auch der Hautkontakt kann zur Entwicklung von Kontaktallergien führen, wofür unter anderem die Oxidationsprodukte des Öls verantwortlich sind. Deshalb sollte ätherisches Teebaumöl immer bei Temperaturen unter 25°C und lichtgeschützt aufbewahrt werden. Weiterhin hat Teebaumöl eine östrogene und anti-androgene Wirkung.

Teebaumöl in der Tierpflege

Obwohl immer wieder geraten wird, bei verschiedenen Problemen der von Hund, Katze und Co. Teebaumöl (z.B. in Kombination mit Manukaöl zur Parasitenabwehr) einzusetzen, sollte man vor einer Behandlung immer den Tierarzt zu Rate ziehen. Besondere Vorsicht ist bei Katzen geboten, für sie wirkt Teebaumöl toxisch und kann sogar zum Tod der Tiere führen.

Teebaumöl in der Kosmetik

Teebaumöl findet auch in Pflege- und Kosmetik-Produkten Verwendung. Es sind verschiedene Cremes mit Teebaumöl, speziell für unreine Haut, erhältlich. Auch Deodorants, Shampoos und Mittel zur oralen Anwendung wie Zahncremes oder Mundwasser die Teebaumöl enthalten sind inzwischen in Drogerien zu kaufen.

Sitemap | Datenschutzerklärung | Impressum

Diese Seite ist mit Copyscape gegen den Diebstahl von Inhalten geschützt.