Datenschutzerklärung | Impressum

Aktuelle Seite: Home > Inhaltsstoffe > Blüten und Kräuter


Salbei

SalbeiSalbei verdankt seinen Namen dem lateinischen Verb salvare - heilen. Die Gattung Salbei (Salvia) umfasst über 1000 Arten, und ist weltweit in allen tropischen, subtropischen und gemäßigten Zonen anzutreffen. Wie Thymian, Lavendel, Basilikum und die Minzen gehört Salbei zu der für die Gewinnung ätherischer Öle bedeutsamem Familie der Lippenblütler (Lamiaceae) die 230 Gattungen und über 7000 Arten umfasst.

Salbei-Arten

Zu den bekanntesten Salbei-Arten zählen:
  • Echter Salbei (Salvia officinalis) ist ursprünglich im Mittelmeergebiet beheimatet und wächst heute auch in ganz Europa und Nordamerika.
  • Muskatellersalbei (Salvia sclarea), auch römischer Salbei genannt,  ist eine Unterart des Salbei und ist hauptsächlich auf trockenen Hängen Südeuropas bis Vorderasiens anzutreffen. Muskatellersalbei gilt als anregendes Aphrodisiakum. Er wird heute ebenso wie der echte Salbei in Europa, Asien und Nordamerika als Heil- und Gewürzpflanze kultiviert. Zum Hauptartikel Muskatellersalbei.
  • Lavendelsalbei (Salvia lavandulifolia), auch als Spanische Salbei oder Lavendelblättriger Salbei bekannt, ist wesentlich seltener als der Echte Salbei. Seine Verbreitung beschränkt sich auf Südfrankreich, das nordwestliche Afrika und Spanien, wo er in mittleren Gebirgslagen vorkommt. Zum Hauptartikel Lavendelsalbei.

Symbolik von Salbei und Bedeutung in der Mythologie

In der christlichen Symbolik gilt Salbei als Marienpflanze, da die heilige Famillie bei der Auswanderung nach Ägypten unter einem Salbeistrauch Zuflucht gefunden haben soll. Im mittelalterlichen Volksglauben, der seine Wurzeln häufig in der vorchristlichen Zeit hat, wurde Salbei häufig für Liebeselexiere und Liebeszauber verwendet. In Nordamerika wurde eine dort beheimatete Unterart des Salbeis von verschiedenen Stämmen bei Zeremonien, zum Räuchern und zur Weihung von heiligen Orten verwendet.

Verwendung von Salbei

In der Mittelmeerküche ist Salbei als Gewürzkraut für verschiedene Gerichte verbreitet. Salbei ist ausserdem seit dem Altertum als Heilpflanze bekannt. Er enthält die ätherische Öle Thujon, Cineol und Kampfer, und verfügt über entzündungshemmende und antiseptische Eigenschaften. Als Aufguss verwendet, verleiht Salbei Seifen ein frisches Aroma und eine natürliche grüne Färbung.

Sitemap | Kontakt

Diese Seite ist mit Copyscape gegen den Diebstahl von Inhalten geschützt.