Aktuelle Seite: Home > Magazin > Seife > Pflanzenölseifen

Pflanzenölseifen - Seife aus reinen Pflanzenölen

Für die Herstellung von reinen Pflanzenölseifen werden nur wertvolle pflanzliche Öle und Fette und keinerlei tierische Fette wie Talg oder Ähnliches verwendet.

Ein besonderes Anliegen bei der Seifenherstellung ist uns der Verzicht auf Palmöl, Palmkernöl bzw. Palmfett. Gerade der Anbau von Palmöl bedroht die tropischen Regenwälder in Indonesien in katastrophalen Ausmassen, mit entsetzlichen Folgen für die Tierwelt, insbesondere der wenigen, dort freilebenden Orang Utans. Auch Palmöl aus kontrolliert biologischem Anbau ist für uns keine Alternative.

Bitte informieren Sie sich über dieses Thema, z.B. bei der BOS-Deutschland oder hier bei Greenpeace

Pflanzliche Öle für die Seifenherstellung

Als Basisöle der Seife dienen dabei am häufigsten Kokosöl, Palmöl, Rapsöl, Sojaöl und Olivenöl. Je nach Sorte der Pflanzenölseife werden die Öle pur, wie zum Beispiel in der reinen Olivenölseife, oder in verschiedenen Mischungsverhältnissen verwendet. Die unterschiedlichen Pflanzenöle bedingen die grundsätzlichen Eigenschaften der Seife, wie Schaumbildung, Festigkeit oder Milde. So lassen sich Pflanzenölseifen von ganz unterschiedlichem Charakter erzeugen.

Sensitiv Seifen
Sensitiv Seifen
Duftseifen
Duftseifen
Milchseifen
Milchseifen
Kräuterseifen
Kräuterseifen
Luxus-Seifen
Luxus-Seifen

Besonders pflegende Öle und Fette

Zusätzlich zu den Grundsubstanzen werden noch andere, besonders wertvolle pflanzliche Öle und Fette verwendet, um den Pflanzenölseifen aussergewöhnliche Pflegewirkungen zu verleihen. Zu diesen Spezialzutaten gehören AprikosenkernölAvocadoöl, Jojobaöl, Kakaobutter, Mandelöl, Reiskeimöl,  Schwarzkümmelöl und unraffinierte Sheabutter (Karité). Diese kostbaren Zutaten veredeln mit ihren besonderen Eigenschaften die Pflanzenölseifen zu wertvollen Pflegeprodukten. Reiskeimöl, ein traditionelles japanisches Schönheitsmittel ist zum Beispiel äusserst reich an Vitamin E und macht die Seife sehr mild. Jojobaöl hat eine besondere Zusammensetzung hochwertigster Fettsäuren, welche die Haut schützen, glätten und das Rückhaltevermögen der Haut erhöhen. Darüber hinaus ist Jojobaöl reich an Vitamin A. Ein anderes Beispiel sind die hautpflegenden Eigenschaften der reichhaltigen Kakaobutter, welche die Haut wunderbar weich machen. Mehr über die Eigenschaften der verwendeten Pflanzenöle und anderen Zutaten erfahren Sie auf der Seite über Naturkosmetik Inhaltsstoffe.

Überfettete Seife bei trockener Haut

Handgemachte Pflanzenölseifen sind in der Regel leicht überfettet, was bedeutet, dass bei der Seifenherstellung die Menge an Lauge so berechnet wird, dass die Öle nicht vollständig verseifen, sondern noch ein Anteil freier, unverseifter Öle erhalten bleibt. Dadurch wir die Seife milder und einer Austrocknung der Haut beim Waschen entgegenwirkt.

Da die natürliche Pflanzenölseife keine künstlichen Konservierungsstoffe enthält, ist sie durch den Anteil freier Öle und Fette nicht ungegrenzt haltbar, bei kühler und trockener Lagerung aber trotzdem sehr lange.

Pflanzenölseifen sind meist vegane Pflegeprodukte

Pflanzenölseifen sind prinzipiell rein vegane Produkte, nur einige sogenannte Milchseifen wie zum Beispiel die luxuriöse Cleopatra Seife mit Eselsmilch, die Ghassoul-Ziegenmilch-Seife oder die Rosen-Schafsmilch-Seife enthalten tierische Inhaltstoffe in Form von wertvoller Ziegen-, Schafs-, oder sogar Eselsmilch.

Sitemap | Datenschutzerklärung | Impressum

Diese Seite ist mit Copyscape gegen den Diebstahl von Inhalten geschützt.